• b8d72d7c1a484a068c924531c5b3e18d_798dfd606071dfd383a9be733f1326bc
  • tipicacasadisantana_c36759bc8889d050628f9d2779238b6a

Madeira - Der Garten im Atlantik

1.070,00

Freie Plätze:

Ein idealer Ausflug, um ein ungewöhnliches, aber erreichbares Ziel zu entdecken, das reich an herrlichen Naturlandschaften ist. Für Vogelbeobachter ist der Archipel eine echte Überraschung, denn es besteht die Möglichkeit, seltene endemische Arten zu beobachten. Eine einzigartige Begegnung mit der Natur.

  • Reiseziel: Madeira
  • Preisbeschreibung: Preis pro Person
  • Anzahl der Tage: 6 Nächte - 7 Tage
  • Abreisemonat: Juli 2024
  • Abflug von: Die wichtigsten italienischen Flughäfen
  • Ankunft in: Die wichtigsten italienischen Flughäfen
Kategorie:

Mitten im Atlantik, 900 Kilometer von Portugal, zu dem sie politisch gehört, und 600 Kilometer von der Küste Marokkos entfernt, ist die Insel Madeira ein wahres Paradies auf Erden mit herrlichen Naturlandschaften und einem idealen Klima mit ganzjährig milden Temperaturen. Zwischen dem tiefen Blau des Ozeans und dem Smaragdgrün der vielfältigen Vegetation stechen die exotischen Farbtöne der Blumen hervor, so dass die Insel auch als "schwimmender Garten" bezeichnet wird. Nicht umsonst ist ein großer Teil ihres Territoriums zum Schutzgebiet erklärt worden, in dem unter anderem der größte Laurisilva-Wald der Welt gedeiht, der von der Unesco geschützt wird. Wenn man zu den atemberaubenden Aussichten noch ein reiches historisches und kulturelles Erbe, die Freundlichkeit der Menschen, die angenehm entspannte Atmosphäre und die hervorragenden lokalen Produkte wie den berühmten Wein hinzufügt, wird schnell klar, warum Madeira ein unwiderstehliches Reiseziel ist.

TAG 1
ITALIEN - MADEIRA
Abflug mit einem Linienflug nach Lissabon, von wo aus wir nach Funchal, der Hauptstadt der Insel Madeira, weiterfliegen. Ankunft, Transfer und Unterbringung im Hotel.
Übernachtung.

TAG 2
FUNCHAL
Wir nehmen uns den ganzen Tag Zeit, um Funchal zu besichtigen, das zwischen der Bucht und den Bergen eingebettet ist. Der Name der Stadt, die auf eine 500-jährige Geschichte zurückblicken kann, geht auf die vielen wilden Fenchelpflanzen (portugiesisch funcho) zurück, die in der Umgebung der Stadt gediehen. Wir werden die bedeutendsten Orte der Stadt kennen lernen, darunter die Gärten der Quinta Vigia, einer der vielen botanischen Parks, wegen denen die Insel Madeira oft als "Garten mitten im Atlantik" bezeichnet wird, dann den Park Santa Catarina, den Stadtpark, den Markt und die 1514 eingeweihte Kathedrale, die zweifellos das repräsentativste Werk des manuelinischen Stils ist. Nach einem Halt in einer renommierten Weinkellerei, wo wir den Wein probieren können, der Madeira in der ganzen Welt berühmt gemacht hat, fahren wir weiter nach Monte, einem der malerischsten Stadtteile Funchals, der auf Wunsch mit der Seilbahn erreicht werden kann. Hier besuchen wir den Tropischen Garten, in dem hundertjährige Bäume und exotische Pflanzen gedeihen, und die Kirche, in der Karl I., der letzte Kaiser von Österreich, begraben ist. Monte ist auch für seine Rodeltradition bekannt: Von hier aus fahren die so genannten "carros de cesto", Weidenkarren auf Holzschlittschuhen, die von zwei Männern in weißem Anzug und mit Strohhut an Seilen gelenkt werden, bis sie das 2 km entfernte Livramento erreichen. Rückkehr zum Hotel.
Frühstück und Übernachtung.

TAG 3
DER WESTEN VON MADEIRA
Heute richten wir unsere Aufmerksamkeit auf den westlichen Teil Madeiras und beginnen mit dem Fischerdorf Câmara de Lobos. Weiter geht es zum Cabo Girão, von wo aus sich ein spektakulärer Ausblick bietet: Mit 589 Metern ist dies eine der höchsten Steilküsten der Welt. Von der Encumeada hingegen reicht der Blick vom Norden bis zum Süden der Insel. In São Vicente besichtigen wir die "Grutas", beeindruckende unterirdische Tunnel aus erstarrter Lava, und das vulkanische Informationszentrum. Die nächsten Stationen sind Seixal, wo es einen schönen Aussichtspunkt über den Wasserfall Veu da Noiva gibt, und schließlich Porto Moniz, in dessen natürlichen vulkanischen Felsbecken man im Sommer baden kann. Rückkehr zum Hotel.
Frühstück und Übernachtung.

TAG 4
DAS HINTERLAND VON MADEIRA
Am Morgen machen wir uns auf den Weg zum Pico dos Barcelos, dem Aussichtspunkt, von dem aus man einen schönen Blick auf Funchal hat. Dann geht es hinauf auf 1.094 m Höhe nach Eira do Serrado, einem Ort im Herzen der Berge, der nicht nur wegen seiner unglaublichen Lage inmitten einer ungezähmten und üppigen Natur, sondern auch wegen seiner Ruhe wunderschön ist. Später machen wir Halt in dem abgelegenen, aber reizvollen Dorf Curral das Freiras, das von hohen Bergen im Nonnental umgeben ist. In der Vergangenheit bot dieser schöne Ort aufgrund seiner Unzugänglichkeit Inselbewohnern und Nonnen Zuflucht, die vor den Piraten flohen, die Madeira im 16. Anschließend kehren wir nach Funchal zurück, um den Botanischen Garten zu besichtigen, der sich über eine Fläche von 80.000 Quadratkilometern erstreckt und in dem Pflanzen und Blumen aller Art wachsen.
Frühstück und Übernachtung. 

TAG 5
DER OSTEN VON MADEIRA
Wir erreichen zunächst das malerische Dorf Camacha, das für die Herstellung von Weidenkörben bekannt ist, und nehmen dann die Straße, die uns zum zweiten Gipfel der Insel führt: dem Pico do Areeiro (1.818 m). Anschließend fahren wir nach Ribeiro Frio, einem Naturpark, der in einem steilen, von Bergen umgebenen Tal liegt, in dem es Forellenfarmen gibt und von dem aus schöne Naturpfade beginnen, wie der, der in einem leichten 40-minütigen Spaziergang zum Aussichtspunkt Balçoes führt, von dem aus man den zentralen Bergrücken der Insel mit seinen imposanten Bergen bewundern kann. Für Vogelbeobachter ist diese Gegend ein wahres Paradies, denn es gibt eine große Vielfalt an Arten, die diese Berge bewohnen; man kann Vögel wie die Madeiragrasmücke, den Madeirafink, die Motacilla, die Amsel, das Rotkehlchen, den Buteo und die seltene Madeira-Trocaz-Taube beobachten. Von hier aus geht es weiter nach Faial und in die kleine Stadt Santana mit ihren charakteristischen Reetdachhäusern. Nach Porto da Cruz, wo sich eine Rohrzuckerfabrik befindet, erreicht unsere Route den östlichsten Teil der Insel mit einem Halt am Aussichtspunkt Ponta do Rosto. Am späten Nachmittag fahren wir entlang der Küste zurück nach Funchal.
Frühstück und Übernachtung.

TAG 6
DIE "LEVADA" VON CAMACHA NACH FUNCHAL
Die Levada ist ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem, das im 16. Jahrhundert entwickelt wurde, um das Wasser von den Bergen in die Täler zu leiten, und das von der gigantischen Arbeit der alten Bewohner zeugt. Entlang dieser Kanäle verlaufen reizvolle Wanderwege, die insgesamt 1.400 Kilometer über die Insel führen und von einer üppigen Vegetation umgeben sind, in der sich subtropische und mediterrane Pflanzen mischen. Während der etwa zweistündigen Wanderung von Camacha nach Funchal werden wir Hortensien, Eukalyptusbäume, Wildrosen und viele andere Blumenarten beobachten können. Nach der Rückkehr ins Hotel steht der Nachmittag für eigene Aktivitäten zur Verfügung. Wir empfehlen einen fakultativen Ausflug mit dem Katamaran auf der Suche nach Delfinen und Walen. Wer möchte, kann am Cabo Girão ein entspanntes Bad im Meer nehmen.
Frühstück und Übernachtung.

TAG 7
MADEIRA - ITALIEN
Frühstück. Transfer zum Flughafen und Abflug nach Lissabon, von wo aus Sie am späten Nachmittag in Italien ankommen.

 

DIE GEBÜHR UMFASST
● Transfers mit Auto, Minibus oder Bus je nach Teilnehmerzahl ● Unterbringung in einem Hotel der 4-Sterne-Kategorie in Funchal ● Mahlzeiten laut Programm ● Besichtigungen und Ausflüge laut Programm ● Inputs während der Führungen ● Betreuung durch qualifiziertes lokales Personal und englischsprachige lokale Guides, die auch als Fahrer fungieren - Krankenversicherung, Covid-19, Reiseassistenz, Gepäck

 

 DIE GEBÜHR UMFASST NICHT
- Interkontinentalflüge, Sicherheits- und Flughafengebühren, die nur vor Ort zu zahlen sind - Getränke, Trinkgelder und alles andere, was nicht ausdrücklich angegeben ist - Reiserücktrittsversicherung

Bitte beachten Sie: In Bezug auf den Versicherungsschutz für eine eventuelle Stornierung der Reise bieten unsere Büros Ihnen die notwendige Unterstützung.

BITTE BEACHTEN
● Der Tarif für internationale Flüge wird bei der Buchung mitgeteilt.

Die chronologische Reihenfolge der Besichtigungen und Ausflüge, die an den einzelnen Orten angegeben sind, kann aus Gründen der Zweckmäßigkeit, die von zufälligen Faktoren abhängen, geändert werden, ohne dass dies die Gültigkeit des Reiseprogramms beeinträchtigt. Der Bootsausflug zur Delfin- und Walbeobachtung hängt von den Wetter- und Seebedingungen ab; da sich diese Tiere in freier Wildbahn befinden, ist die Beobachtung dieser wunderbaren Wale nicht garantiert. Einige Besuche beinhalten Wanderungen auf natürlichem Gelände, die ein Minimum an Vorsicht erfordern.

Abfahrten an freien Terminen, auf Anfrage

 IHRE HOTELS

4* Hotels in Funchal

Turim Santa Maria Hotel (oder ähnlich)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Madeira – Il Giardino nell’Atlantico“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert